Praxis für Ergotherapie

Martina Stumpf-Oubihi

Dorntherapie nach Dorn und Breuß

Zitat:

 "Manchmal wäre es günstig, man würde, ehe man einen Herzschrittmacher reinmacht,
  erst einmal den zweiten Brustwirbel reinmachen.
(Dieter Dorn 1938-2011)"


Das moderne Leben führt zu Bewegungsmangel und somit auch zu 
Fehlbelastungen der Wirbelsäule und des Beckens.Oft hat dies eine
Fehlstellung 
der Wirbelsäule oder einen Beckenschiefstand im
Zusammenhang einer Beinlängendifferenz zur Folge. Dies sind oft die
Ursachen der meisten Rückenprobleme.
Bei der Dorn-Therapie arbeitet der Patient aktiv mit. 
Die Therapie korrigiert behandlungsbedürftige Beinlängendifferenzen,
sowie bringt sie auch fehlgestellte Wirbel wieder in die richtige Position.
Auch ein disloziertes Schlüsselbein, kann die Ursachen von
Kopfschmerzen und HWS-Probleme sein.

Die Breuß-Massage ist eine sanfte engergetische Massage bei
Wirbelsäulen- und Bandscheibenproblemen. Sie sollte nur bedingt bei
Osteoporosepatienten eingesetzt werden.
Die Breuß-Massage ist wichtiger Bestandteil zur Vorbereitung einer
Dorntherapie.

Nach der Behandlung ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sehr
wichtig.


Copyright © 2013, Martina Stumpf-Oubihi All Rights Reserved.
Impressum