Praxis für Ergotherapie

Martina Stumpf-Oubihi

Was ist Grafomotorik?

Woran Erkenne ich, das mein Kind Schwierigkeiten mit der Grafomotorik hat?

Möglichkeiten zur Erkennung und Behandlung in der Ergotherapie:

Grafomotorik ist die Zusammensetzung aus visuellen und motorischen Anteilen, die gut miteinander koordiniert, ein
ergonomisches Schreiben sowie ein
gutes Schriftbild ermöglichen.


Die visuellen Anteile:

  • Die Augen "lenken" die Hand
    beim Schreiben
  • Um die Bewegungsabläufe richtig

    durchführen zu können, wird
    räumliches Vorstellungsvermögen
    benötigt


Die motorischen Anteile:

  • Das Sitzen muss richtig und
    stabil sein
  • Mittelfinger, Zeigefinger und
    Daumen müssen
    zusammenarbeiten, um den

    Stift richtig halten zu können

  • Der Stift muss mit dem
    passenden Druck auf das
    Papier gebracht werden
  • Beim Schreiben müssen der
    Arm, das Handgelenk und die
    Finger miteinander arbeiten,

    damit das Ausmaß der Be-

    wegung und die Richtung
    stimmen

  • Der Stift wird nicht richtig gehalten
    und es wird ungeschickt damit
    umgegangen
  • Es wird zu wenig oder zu viel
    Druck auf den Stift ausgeübt,
    sodass z.B. die Spitzen
    abbrechen
  • Kaum oder gar kein eigen-
    ständiges Malen und
    unbefriedigendes Ausmalen
  • Schnelles Ermüden durch Malen
    oder Schreiben
  • Nach mehrmaligem Schreiben
    eines Buchstabens wird nur

    schwer oder kaum ein besseres

    Schriftbild entwickelt

  • In der allgemeinen körperlichen
    Geschicklichkeit zeigen sich

    noch leichte Unsicherheiten


Was bedeutet das für mein Kind?

allgemein:

  • Misserfolge führen zu Frustrationen
  • schlechte Schreibhaltung kann zu

    Haltungsschäden führen

  • Konzentrationsprobleme

in der Schule:

  • Schwierigkeiten beim Schreiben
    lernen
  • langsameres Verarbeiten von
    Lerninhalten
  • Schreibprozesse benötigen mehr
    Zeit
  • schlechte Diktatergebnisse
  • unleserliches Schriftbild

Zunächst werden gezielte Tests zur
genauen Ermittlung des
grafomotorischen Entwicklungs-
standes durchgeführt.

Gegebenenfalls werden weitere Tests
in den Bereichen der visuellen
Wahrnehmung und der Feinmotorik
durchgeführt, um genau festzustellen,
in welchem der vielen Bereiche ein
Problem vorliegt.
Anschließend wird ein individueller
Therapieplan ausgearbeitet, der
genau auf die Bedürfnisse des Kindes
zugeschnitten ist.

Copyright © 2013, Martina Stumpf-Oubihi All Rights Reserved.
Impressum